¡APERTURA DE PISCINA 2016!

Desde Camping Roche queremos informar a nuestros seguidores y clientes, que ya pueden disfrutar de nuestras piscinas.

¿Quién no quiere darse un baño y relajarse en nuestras piscinas?

Pues todo el que quiera pude relajarse en nuestra piscina para adultos con casi 20 metros de longitud y profundidades de 1.10 m a 1.80 m. O disfrutar con seguridad con los más peques en la piscina para niños con profundidades de 0.40 m a 0.60 m.

No lo dudéis, ¡os esperamos!

 

 

IMG_0199 IMG_0202 IMG_0206

 

 

ROMERIA DE SAN SEBASTIAN 2015

ROMERÍA DE SAN SEBASTIÁN

Cartel Romería 2015

18th of January or 25th of January or next Sunday, untill the weather is good.

*The date depends of the weather, It is always on Sunday.

Picnic with fresh palm hearts, dry sherry and barbecue: Conil commemorates the feast day of the patron Saint Sebastian.

The Romería de San Sebastián is a pilgrimage. The yearly celebration takes place on the Sunday closest to the 20th of January of each. The Restaurant of Camping Roche will celebrate it, of course. We hope you will come and join us to experience, up close and personally.

How is the party?

 It all starts with a morning mass at the chapel „Nuestro Padre Jesus Nazareno“. From there the pilgrims (romeros) will escort the statue of the Saint on foot, by carriage, tractor or on horseback over 7 km to the pilgrimage chapel of  Fatima in El Colorado, taking several rests along the way to eat, sing, dance and drink. There will be dry sherry, hearty blood sausage (morcilla), chorizo, bacon, and fresh palm hearts, the so called ‚palmitos‘, a special delicacy reserved exclusively for this occasion. Around 2 p.m. the pilgrims arrive at the chapel. Meanwhile, barbecues are prepared and tables are set by the families to enjoy a picnic in the pine forest with friends and relatives. All the bars and restaurants in Conil will be closed, because the whole village is at the Romeria. Around 6 p.m. St. Sebastian is carried back to his chapel in Conil.

Who was Saint Sebastian?

 Sebastian was a captain in the imperial Roman guard of  Diocletian. When he openly professed to be a Christian, he was condemned to death, and the emperor ordered him to be shot by archers. They left him in the field for dead. Irene, a Christian, found Sebastian still alive and nursed him back to health. Soon after he recovered he went back to the emperor to denounce him for  his cruelty to Christians. This time Diocletian had him beaten to death with clubs. His body was recovered from the sewers of  Rome  and buried by his fellow Christians. The name Sebastian stands for ‚the Sublime‘, ‚the Venerated‘.

ROMERÍA DE SAN SEBASTIÁN IN CAMPING ROCHE

THE RESTAURANT OF CAMPING ROCHE offers you a meeting to taste the traditional food and local wine, at 13.00h.

 IMG_1378IMG_1379 IMG_1383

IMG_1381

Drinks: beer, Fino (white wine), Rebujito (white wine+seven up), Red Wine, etc.

Food: grilled meat, pinchito, Spanish omelette, sausage, morcilla (hearty blood sausage), etc.

Ausflüge und Sehenswürdigkeiten

Kommen Sie und genießen Sie die spanische Wintersonne , Camping Roche ist eine gute Option 3.000 Sonnenstunden pro Jahr ist spanischer Rekord.

Egal ob es um Ausflüge, Sehenswürdigkeiten

Hier sind Sie richtig!

  • Sancti Petri

Das Eiland von Sancti Petri behütet eine magische Geschichte, die sich in die Wiege der Symbologie der Andalusier verwandelt hat. Der berühmteste Tempel des Okzident der Antike, lag an diesem Ort in Cadiz. Der Templo von Herkules  war wahrscheinlich ein Gebäudekomplex, bei dem es ein Hauptgebäude und einen Garten gab, der durch ein Tor, das von zwei großen Säulen flankiert war, betreten wurde. Genau dies ist das Symbol das die Fahne von Andalusien schmückt. Nachdem es im 16. Jahrhundert in eine  Burg gegen die Piraten umgebaut wurde, wurde Anfang des 19. Jahrhunderts ein Leuchtturm auf dem Turm angebracht, da der Festungsbau nicht mehr gebraucht wurde. Diese ganze Geschichte verbirgt einen unüblichen Punkt auf der spanischen Geografie, da du, während du an den Stränden von San Fernando badest, vor dir dieses Eilanf mit dem hundertjährigen Festungsbau sehen kannst.  Ein mystischer Badeort zu Füßen einer Legende.

 

  • Die Dünen von Bolonia (Cádiz)

Wenn du in Tausend und eine Nacht reisen willst, komm nach Bolonia. Das Dünensystem versetzt dich in eine Wüste mit feinem Sand von goldener Farbe. Eine sehr seltene Landschaft, die in einem Meer mit kristallklarem Wasser mündet und sich mit diesem meisterhaft zu einem einzigartigen Anblick vermischt. Bolonia versteckt noch eine weitere Besonderheit, und zwar die römischen Ruinen von Baelo Claudia, die sich ebenfalls über den Atlantik strecken und so außergewöhnliche Anblicke und Fotos hinterlassen, die man an anderen Orten nicht bestaunen kann. Eine großartige Möglichkeit um das Meer von den Fundamenten unserer wetlichen Kultur in einem magischen Ambiente der orientalischen Wüste zu sehen.

  • Tarifa

Ist die südlichste Stadt des europäischen Festlandes. Sie liegt an der schmalsten Stelle der Straße von Gibraltar und die Berge Marokkos scheinen zum Greifen nah. Tarifa ist das Mekka der Windsurfer in Europa, denn hier weht fast immer ein kräftiger Wind. Schöne Altstadt, ein lohnenswertes Ausflugsziel, nicht zuletzt wegen der Whale-watching-

Touren.

  •  Zahara de los Atunes

 Ist ein angenehmer Fischerort (Atunes = Thunfisch), in dem der Tourismus langsam an Fahrt gewinnt.

  • Barbate

Ist ein größeres Hafenstädtchen, das viele Fischkonservenfabriken beherbergt. Der Ort selbst ist nicht so einladend, umso mehr dagegen die Umgebeung mit dem Naturpark “La Breña”.

  • Cabo Trafalgar – Caños de Meca

 Geschichtsträchtiger Ort, an dem 1805 die Engländer die spanisch-französische Armada besiegten. Daran angrenzend liegt der ehemalige Hippie-Geheimtip Caños de Meca. Noch immer ist dieser Ort ein bekannter Aussteigertreff.

  • El Palmar

Nahe bei Conil gelegenes Dorf entlang eines kilometerlangen Strandes. Einige sehr nette Pensionen, Restaurants und Strandbars sind vorhanden. Wegen der höheren Wellen bei Surfern sehr beliebt. Auch während der Hochsaison ist es hier nicht überlaufen.

  • Vejer de la Frontera

Ist eines der wunderschönen im Inland gelegenen weißen Dörfer, für die Andalusien berühmt ist. 1976 wurde der maurisch geprägte Ort unter Denkmalsschutz gestellt. Eine in weiten Abschnitten noch intakte Stadtmauer samt vier original erhaltenen Stadttoren aus dem 15 Jahrhundert umgibt die Altstadt.

  • Chiclana de la Frontera

Ist eine geschäftige Stadt, die sich u.a. durch seine schöne und sehr belebte Markthalle auszeichnet.

  • Cádiz

Die Hauptstadt der Region, liegt auf einer Halbinsel, die nur über eine schmale Landzunge zu erreichen ist. Der Ort atmet förmlich Seefahrertum. Cádiz ist die älteste Stadt Europas und hinter der Festungsanlage Puerta de Tierra verbirgt sich die außergewöhnliche Altstadt. Noch heute ist Cádiz eine wichtige Hafenstadt nicht nur für Kreuzfahrer. Ein Ausflug nach Cádiz ist ein Muss an der Costa de la Luz.

  • El Puerto de Santa Maria

Quirlige Hafenstadt, die vor allem für ihren Sporthafen bekannt ist.

 

Bisbald,

 

Ana